Joy Denalane trifft auf Zweifel, Vergangenheit und Freunde

Musik verbindet, Musik kann Grenzen überwinden und Musik schafft Erinnerungen. Wer hat nicht einen Song im Kopf, wenn er an seinen ersten Kuss denkt. Wer muss nicht an eine bestimmte Melodie denken, wenn er an sein erstes gebrochenes Herz erinnert wird. Joy Denalane hat mit ihrem aktuellem Album „Gleisdreieck“ eine soulige Grätsche zwischen ihrer Vergangenheit in West-Berlin, der aktuellen politischen Situation in Deutschland und der Gelassenheit des kindlichen Daseins geschaffen.

Mit dem Zug nach Prag … Teil 1

Geschrieben Der Zug ratterte und als ich den Bahnhof von Berlin verließ, blieb ein Gefühl hinter mir, welches ich nicht fassen konnte. Die Sonne stand leuchtend über dem rot-weißen Eurocity Richtung Prag und beobachtete den Weg nach Südosten. Das ebene Land zog bald vorbei und von der Moderne der Großstadt blieb nur noch ein verschwommener Gedanke. Dörfer…

Hundreds: weg vom SuperPopApproach

Die Geschwister Eva und Philipp Milner sind in Rostock kein unbekanntes Blatt. Es gehört zum guten Ton alle zwei Jahre auf die Konzerte von Hundreds zu gehen und den Hamburgern bei ihrer musikalischen Reise auf die Finger zu schauen. Am 4. November veröffentlichen sie nach ihrem Werk „Tame the Noise“ ihren neuen Longplayer „Wilderness“ und stoßen damit ihre Hörer weg aus dem „0815-Popschema“. Am 5. November treten sie zudem im Peter-Weiss-Haus in Rostock auf.

Die Geschichte von Annabell im Park

Der Wind wehte kalt durch die Straßen der Stadt. Der November hatte Einzug gehalten und der Sommer war nur noch ein laues Lüftchen in den Gedanken der Menschen. An der Ostküste von Deutschland bedeutete das in der Regel viel Regen, wenig Sonne und feuchten kalten Wind. Unter diesen Bedingungen musste Annabell ihre Wohnung verlassen. Bewaffnet…

Die Geschichte von Tilly und dem gelben Esel

„Nein“, brüllt sie. „Nein, das ziept in meinen Haaren!“, brüllt sie noch lauter und zappelt auf dem Schoß ihrer Mutter herum. Tilly ist fünf Jahre alt, hat kleine braune Locken und grüne Augen, die vor Wut funkeln. Frisch gewaschen, sitzt sie in ihrem blauen Schlafanzug mit den Wolken drauf auf ihrem Bett und erträgt wie…

ZierArt: Kunstkollektiv, Leben und Aufgabe

René Zynda ist Anfang 30 und hat seinen Weg gefunden. Gefunden über eine Metalldose die durch Treibgas Farbe an Wände bringen kann und so eine andere Art von neuen und vergänglichen Hieroglyphen hinterlässt. Zerstäuber von Gedanken eines jungen Künstlers in Rostock, der seinen Weg selbständig und Facettenreich gehen möchte und dies im Kollektiv ZierArt. 1998…